Hüter der Bilder

Hüter der Bilder

Hat ein Bild einen Sinn? Die von der Ausstellung „Widersprüchliche Informationen. Bild gegenüber Bildern” durchaus. Und bei der Gelegenheit geben sie eine einfache Antwort allen denjenigen, die den Glauben an die Malerei verloren haben. Ja, das Bild an sich, das ist doch was!

Die Gruppe Pendzle ist eine Vereinigung mehr freundschaftlicher als programmatischer Natur. Dennoch haben ihre Mitglieder – Tomasz Ciecierski, Ryszard Grzyb, Robert Maciejuk, Paweł Susid, Włodzimierz Jan Zakrzewski – dieselbe Ansicht über die Malerei als Medium.

Die Gruppe von anerkannten Malern als Hüter des Bildes? „Was sie verbindet”, schreibt der Kurator Waldemar Baraniewski, „ist zweifellos der Glaube – von der Sorte, welche Kontestation und Verzweiflung einschließt – an die Malerei als Kunst, die heute, Anfang des 21. Jahrhunderts, weiterhin aktuell ist. An die Malerei als Effekt der Transposition von sinnlichen Werten, die eine organisierte visuelle Formel bilden, welche sich keines überholten Modells der Repräsentation von der Wirklichkeit bedient”.

„Widersprüchliche Informationen. Bild gegenüber Bildern”, Galerie Salon Akademii, Akademie der Bildenden Künste in Warszawa, bis 12. Januar 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.